Mitmachen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich für die Berufsbildung 2030 zu engagieren. Viele Akteure tun dies bei ihrer täglichen Arbeit.

Denn die Berufsbildung 2030 bietet eine verbundpartnerschaftlich erarbeitete Orientierung, wo die Reise in den kommenden Jahren hingehen soll. Die konkrete Weiterentwicklung erfolgt auf verschiedenen Ebenen durch Aktivitäten aller Verbundpartner im Rahmen der im Berufsbildungsgesetz festgelegten Zuständigkeiten.

Je nach Vorhaben kann ein Antrag für ein koordiniertes «Projekt 2030» oder für finanzielle Unterstützung des Bundes eingereicht werden. Zur Vernetzung und zum Austausch von Good Practices gibt es auch die Möglichkeit, auf weitere Aktivitäten im Sinne der Berufsbildung 2030 hinzuweisen. Die verschiedenen Teilnahmeoptionen sind kombinierbar und müssen bei Interesse einzeln beantragt werden.

Projekte 2030

Die Projekte 2030 werden unter Einbezug des Steuergremiums «Berufsbildung 2030» durchgeführt und mit einem Projektbeschrieb auf der Website präsentiert. Ziel ist die Koordination und Vernetzung systemrelevanter Massnahmen im Rahmen der priorisierten Stossrichtungen.

Für die Projekte 2030 gelten generell folgende Kriterien:

  • Bezug zur Berufsbildung
  • Bezug zu mindestens einer der priorisierten Stossrichtungen
  • Einbezug von Partnern und vom Steuergremium «Berufsbildung 2030»
  • Projektcharakter
  • Potenzial für gesamtschweizerische Umsetzung

Das Steuergremium entscheidet über die Aufnahme als «Projekt 2030» und ist bei Meilensteinen zu konsultieren.

Projektskizze einreichen

Open Space: Hinweise auf weitere Aktivitäten und Good Practices der Partner

Zur Vernetzung und zum Austausch von Good Practices unter den Partnern können alle Akteure der Berufsbildung auf weitere Aktivitäten im Sinne der priorisierten Stossrichtungen hinweisen und damit sichtbar machen.

Für Aktivitäten im Open Space gelten generell folgende Kriterien:

Der Bedarf dieser Teilnahmemöglichkeit an der Berufsbildung 2030 ist derzeit in Abklärung. Hinweise auf entsprechende Aktivitäten werden gerne aufgenommen. Interessierte wenden sich an die Koordinationsstelle.

Finanzielle Beteiligung des Bundes

Eine finanzielle Unterstützung des Bundes ist bei der Projektförderung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation zu beantragen. Für Vorhaben zum digitalen Wandel können Anträge unter digitalinform.swiss eingereicht werden.

Die finanzielle Beteiligung des Bundes wird unabhängig vom Antrag auf ein «Projekt 2030» geprüft. Wird sowohl die Teilnahme als «Projekt 2030» als auch eine finanzielle Beteiligung im Rahmen der Projektförderung angestrebt, sind zwei separate Anträge zu stellen.